Lucy

Lucy

Bei uns seit 21. Dezember 2019.

Lucy ist einer der sozialsten und unkompliziertesten Hunde in unserer Rettung. Sie war vom ersten Tag an so. An jenem Dezembertag, als sie ankam, war Lucy positiv auf Ehrlichien, blutarm und hatte einen Tumor. Und das erste, was sie tat? Sie schloss sofort Freundschaft mit Diego, Zoya und Raksha.
Einer der freiwilligen Helfer, die bei Lucys Ankunft dabei waren, sagte, dass man, wenn man ihre Vorgeschichte nicht kennt und sich den Tumor nicht ansieht, denken würde, sie sei ein perfekt sozialisiertes und glückliches Haustier.

Was war also Lucys Geschichte? Warum ist sie in der Rettungsstation gelandet?
Alles was wir wissen ist, dass sie ein Jahr in einem staatlichen Tierheim verbracht hat. Während ihrer Zeit dort wurde sie irgendwie mit einem übertragbaren venerischen Tumor infiziert. Die meisten (wenn nicht sogar alle) staatlichen Einrichtungen für Rettungshunde in Zypern entsprechen nicht den grundlegenden Anforderungen. Die Hunde bleiben meist rund um die Uhr im Zwinger. Einige Hunde werden in größeren Gehegen untergebracht, unkastriert und nicht geimpft, Rüden und Hündinnen zusammen. Unglücklicherweise landete Lucy an einem dieser Orte und verbrachte dort das ganze Jahr, weshalb wir alle erstaunt waren, dass sie sich so gut eingelebt hat.

Im Januar 2020, als Lucy ihre Behandlung gegen Ehrlichia abgeschlossen hatte, war sie bereit, einen Spezialisten auf der anderen Seite der Insel zu besuchen. Glücklicherweise erklärte sich eine der Pflegestellen in dieser Gegend bereit, Lucy für die Dauer ihrer Behandlung aufzunehmen. Sie hatte zwar einen schlechten Start, aber das Glück wendete sich schließlich auf ihre Seite.

Wie wir schon vorher vermutet hatten, diagnostizierte der Spezialist bei Lucy einen übertragbaren venerischen Tumor. Sie begann mit einer Chemo-Sitzung pro Woche, und natürlich wurde ihr dabei schlecht.

Während der Behandlung hat Lucys Pflegemutter alles getan, damit sie Spaß hat: Spielzeug, selbstgekochte Mahlzeiten, Leckerlis, Spielzeit und einfach da sein, wenn Lucy von der Chemotherapie krank war.

In der Tierklinik haben sie Lucy vergöttert. Jeder, der Lucy einmal getroffen hat, würde ihre freundliche und süße Persönlichkeit nicht vergessen.

All diese besondere Fürsorge hat sicherlich dazu beigetragen, dass Lucy schneller gesund wurde. Ende Februar erholte sich Lucy vollständig und kam im März 2020 zurück in die Auffangstation. Diego und Zoya freuten sich besonders, sie zu sehen, doch ein paar Tage später entkam Lucy aus dem Gehege. Sie lief nicht weg und wurde sofort in ein sichereres Gehege gebracht.

Es war wieder sehr einfach, sie an neue Hunde heranzuführen. Lucy ist ein sozialer Schmetterling; sie schloss schnell Freundschaft mit Joey, Silky und Lara. Ihr bester Freund und liebster Spielkamerad ist Joey. Die beiden liefern sich jeden Tag freundschaftliche Ringkämpfe. Manchmal, wenn man sieht, wie sie spielen, kann man daran zweifeln, ob sie Freunde sind und wie man das genießen kann. Es kann fast einschüchternd wirken, wenn man nicht an die Intensität gewöhnt ist, mit der Huskys zu spielen pflegen.

Lucy liebt es auch, an Veranstaltungen im Haus teilzunehmen, vor allem an solchen, bei denen gekocht wird. Sie beaufsichtigt gerne den Kochvorgang. Falls mal etwas auf den Boden fällt, ist Lucys Putzkolonne zur Stelle, um die Sauerei zu beseitigen.

Streicheleinheiten sind ihr nicht fremd. Ihre Vorstellung von Streicheleinheiten ist es, sich auf dem Rücken zu wälzen und sich von Menschen an Bauch und Brust kraulen zu lassen. Ihrer Meinung nach leben Hunde mit Hoomanz wegen der Kratzereien, die sie selbst nicht machen können.

Lucy liebt es, mit Menschen zu spielen, genauso wie mit Hunden. Sie spielt ein bisschen Brings, aber ihr Lieblingsspiel ist Tauziehen.

Wir haben Lucy nicht ausreichend mit Katzen getestet. Ihre einzige Interaktion mit einer Katze war während des Besuchs im Haus einer unserer Freiwilligen im März 2020. Bei diesem Besuch war Lucy neugierig auf die Katze, hat aber nicht versucht, sie zu jagen.

Im Allgemeinen ist Lucy ein toller Hund mit einem unzerbrechlichen Geist. Sie kann mit Hunden oder als Einzelhund (mit Zugang zu sozialen Möglichkeiten und Spielzeit mit Hunden) angesiedelt werden. Lucy würde in eine Familie mit Kindern über 12 Jahren passen. Wir haben sie nicht mit Kleinkindern getestet.

Lucy ist ein optimistischer, neugieriger, sozialer und aktiver Hund. Sie mag zwar nicht unbedingt typische Husky-Sportarten (wie z.B. Fahrradfahren oder Cani-Cross), aber Lucy würde es genießen, wandern zu gehen und zu spielen sowie sich mit Menschen zu verbinden, um neue Dinge zu lernen.

Wir hoffen, dass Lucy, so wundervoll wie sie ist, nicht lange darauf warten muss, ein liebevolles Zuhause zu finden.

Medizinische Geschichte

Dezember 2019 – CBC-Test, Erlichia-Leishmania-Test. Positiv für Erlichia. Hat die Behandlung begonnen. Verdacht auf einen übertragbaren venerischen Tumor.

Januar 2020 : Lucy schloss ihre Erlichia-Behandlung ab und ging zur Kontrolle zu einem Spezialisten in Bezug auf ihren Tumor. Die Ergebnisse sind unten aufgeführt:

08.01.2020 Lucy Diagnosis

Lucy Bio10 & Elect 08-01-20

Lucy CBC test 08-01-20

Lucy CBC test 15-01-20

Lucy CBC test 29-01-20

Im Januar hatte Lucy 3 Chemo-Sitzungen.

Februar 2020:

Lucy CBC test 05-02-20

Im Februar hat Lucy ihre Behandlung erfolgreich abgeschlossen. Nachfolgende Bluttests müssen in etwa 6 Monaten durchgeführt werden.

April 2020: Seresto-Halsband.

Adoptionsinfos

Schutzgebühr: 450 Euro.

Emily wird einen Mikrochip und Reisepass haben und vollständig geimpft sein, wenn sie adoptiert wird.

Möchten Sie ihr eine Pflegestelle bieten? Dann füllen Sie bitte das Pflegestellenformular aus.
Wenn Sie Lucy adoptieren möchten, füllen Sie bitte das Anfrageformular aus.

Unterstütze Lucy

Wenn Sie helfen möchten, Lucy‘s Unterhalt zu finanzieren, spenden Sie bitte an:

STICHTING SLED DOG RESCUE
IBAN: NL83 ABNA 0547 9873 74
BIC: ABNANL2A

 

Donate for Lucy via Paypal